Mosaik-Schule
Mosaik-Schule

Unterricht

Der Unterricht orientiert sich an den Richtlinien des Förderschwerpunktes sowie an den Vorgaben und Lehrplänen der allgemeinen Schulen. 

Der Unterrichtsbeginn ist offen gestaltet. Den Schülerinnen und Schülern soll hier Raum geboten werden in Ruhe anzukommen. Nach der Kontrolle der Hausaufgaben bleibt Zeit und Raum für Frühstück, individuelle Gespräche oder um eventuell aufgetretene Konflikte zu klären und dadurch die Sozialkompetenz der Schülerinnen und Schüler zu fördern.

Daran schließen sich die Stations- und Werkstattarbeit oder der Tages-, Wochen- oder Arbeitsplan an. Diese Unterrichtsformen ermöglichen es den Schülerinnen und Schülern an dem Lernstoff zu arbeiten, der für sie gerade inhaltlich relevant ist. Sportliche Aktivitäten, Entspannungs-, Konzentrations- und Wahrnehmungsangebote nehmen je nach Förderbedarf der Schüler einen breiten Raum im Unterrichtsalltag ein.

Ziel unserer pädagogischen Arbeit ist es, in einer angstfreien und überschaubaren Atmosphäre ein Lern – und Handlungsfeld zu schaffen, in dem sich erkennbare, gefühlsmäßige und soziale Lernprozesse individuell vollziehen können. Geborgenheit, Verständnis und Konstanz sind dabei die Grundpfeiler beim Aufbau eines stabilen positiven Selbstkonzeptes.

Unsere Kompetenzerwartungen entwickeln und fördern wir bei unseren Schülerinnen und Schülern in Unterricht und Schulleben durch vielfältige und umfangreiche Handlungs- und Beteiligungsmöglichkeiten bzw. Fördermaßnahmen/ -methoden/-materialien und -programme.

 

Wir bieten zielgleichen und zieldifferenten Unterricht gekennzeichnet durch

  • Orientierung an Lehrplänen, Richtlinien, schuleigene Curricula
  • Methodenvielfalt
  • Kooperative Lernformen
  • Individuelle am Förderplan orientierte Förderung
  • Individualisierung und Differenzierung (Individuelles Fördern und Fordern)
  • Einbeziehung von Interessen unserer Schülerinnen und Schüler

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Mosaik-Schule